Veranstaltungen

Manfred Baumann: „Blutkraut, Wermut, Teufelskralle“. Kräuterkrimis
Startdatum und Zeit: Donnerstag, 6. Juli 2017 19:00
Kategorie:
Erwachsene
Beschreibung:

Die Veranstaltung findet im Gartenamt Salzburg, Karl-Höller-Straße 11, statt.
Vis-a-vis Seniorenheim Nonntal, beim Hans-Donnenberg-Park; 
bei Schönwetter im Freien, bei Schlechtwetter unter Dach!

Foto von Manfred Baumann

Buchpräsentation mit Musik

Nach dem Erfolg von „Salbei, Dill und Totenkraut“ mixt Manfred Baumann erneut einen kriminellen Cocktail aus Geschichten, in denen Küchengewürze und Heilpflanzen eine entscheidende Rolle spielen, die turbulente Handlung beschleunigen und letztlich zur Wahrheitsfindung beitragen: geschmacksintensiv, witzig und tödlich!

Angelo Stassner plant einen neuen Coup: Blutkräuter-Gemälde. Doch jetzt liegt der Galerist erstochen in seinem eigenen Blut. Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Mord und den Blutkräuter-Bildern? Die Polizei bittet den Kräuterexperten und Hobbydetektiv Pater Gwendal um Hilfe. Dieser rätselt über ein Cover von Blutkraut, Wermut, Teufelskralleseltsames Zeichen, das der Tote hinterlassen hat. Erst das überlieferte Wissen um die Kraft und die Aura von Pflanzen öffnet Gwendal die Augen … 

Manfred Baumann, geboren 1956 in Hallein bei Salzburg, war 35 Jahre lang Autor, Redakteur und Abteilungsleiter beim ORF . Heute lebt er als freier Schriftsteller, Kabarettist, Regisseur und Moderator in der Nähe von Salzburg. Veröffentlichungen: „Jedermanntod“ (2010), „Wasserspiele“ (2011), „Zauberflötenrache“, (2012), „Maroni, Mord und Hallelujah“ (2014), „Mozartkugelkomplott“ (2015), „Salbei, Dill und Totenkraut“ (2016), zuletzt „Glühwein, Mord und Gloria“ (2016), alle im Gmeiner-Verlag; sein Krimi „Drachenjungfrau“ (2014) wurde vom ORF für die Reihe „Landkrimi“ verfilmt. 

Musikalisch wird Manfred Baumann unterstützt von Stephanie Macheiner an der Harfe: Die gebürtige Lungauerin machte im Foto von Stephanie MacheinerAlter von acht Jahren ihre ersten musikalischen Schritte am Hackbrett, ein paar Jahre später wurde ihre Leidenschaft für die Harfe geweckt. Nach dem Studium beider Instrumente am KONSE in Klagenfurt wird ihr Traum, als Musikpädagogin zu arbeiten, im benachbarten Kärnten wahr; verschiedenste musikalische Projekte, u.a. als Solistin, im Duo im Crossover-Trio „unerhört" oder auch in größeren Besetzungen („Blusnknepf“) auf Bühnen im In- und Ausland. Seit Sommer 2015 begleitet sie Manfred Baumann bei dessen Lesungen.

Stadt:Bibliothek Salzburg in Kooperation mit dem Gartenamt Salzburg. Eintritt frei, Voranmeldung unbedingt notwendig, Tel. 0662 8072 2450, e-mail: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at

Wissenschaftsbuch des Jahres 2018


BücherstapelWelches wissenschaftliche Sachbuch finden Sie außerordentlich spannend, besonders informativ oder einfach nur besonders gut gelungen? Wie schon in den vergangenen Jahren, so haben Sie in der Stadt:Bibliothek Salzburg auch heuer wieder die Möglichkeit, Ihr Votum für das Wissenschaftsbuch des Jahres abzugeben.

Zum bereits elften Mal ruft das Magazin Buchkultur gemeinsam mit dem österreichischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (bm:wfw) und der österreichischen Buchbranche zur Wahl. Eine Fachjury hat Nominierungen aus vier Kategorien vorgenommen und legt sie nun dem Publikum vor, das bis 8. Jänner 2018 die Möglichkeit hat, das beste Wissenschaftsbuch zu küren.

Im 3. Stock der Stadt:Bibliothek liegen die Bücher aus der Shortlist, Magazine zur Aktion und natürlich Einwurfboxen zur Stimmabgabe auf. In den vier Bereichen Naturwissenschaft & Technik, Medizin & Biologie, Geistes-, Sozial-& Kulturwissenschaften und Junior Wissen sind Leserinnen und Leser in Bibliotheken, Buchhandlungen, per Post und im Internet aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben und eine Siegerin/einen Sieger je Kategorie zu küren; die Stimmabgabe ist aber auch gültig, wenn nur ein Titel gewählt wird. Pro Person kann nur ein Voting platziert werden.

Unter allen Teilnehmenden, die bis zum 8. Jänner 2018 mitstimmen und eine gültige e-mail-Adresse angeben, werden drei attraktive Wissens-Buchpakete, zwei Exklusiv-Buchpakete sowie als Hauptpreis ein Wissens-Dinner inkl. einem Treffen mit einer/einem Sachbuch-Autor/in verlost. Die Stadt:Bibliothek sendet die ausgefüllten Stimmabschnitte nach Ablauf des Einsendeschlusses gesammelt für Sie ein; online besteht die Möglichkeit, unter http://www.wissenschaftsbuch.at/voting/ abzustimmen.

Vielfältiges Angebot an Veranstaltungen


In der Stadt:Bibliothek finden während des ganzen Jahres zahlreiche Veranstaltungen statt.
Seit März 2014 gibt es auch in der Panoramabar einiges zu sehen.

Damit finden Lesungen, Buchpräsentationen und vieles mehr direkt in den Räumlichkeiten der Bibliothek, im Lesezimmer, im Veranstaltungraum im Kinderbereich und nun auch in der Panoramabar in schwindelnder Höhe statt.

Die Panaromabar ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek für jeden zugänglich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wöchentliche Veranstaltungen

Dienstag und Donnerstag: Deutsch-Konversationskurs

Miteinander reden: Barrieren brechen - Deutsch sprechen

Das Integrationsbüro bietet wieder gemeinsam mit der Stadt:Bibliothek zweimal wöchentlich einen Deutsch-Konversationskurs an. Der Kurs ist kostenlos und wird von Fr. Dr. Helene Kobler und Herrn Hagenauer in bewährter Weise geleitet. Er hilft den Wortschatz zu erweitern und in Alltagsthemen mehr Sicherheit zu gewinnen. Der Kurs soll Spaß und Freude am „Deutsch sprechen“ vermitteln. Im Mittelpunkt stehen Themen des Alltags wie Einkaufen, Wohnen, Nachrichten, Gesundheit, …

Einstieg jederzeit möglich
Der Kurs ist kostenfrei und kann ohne Anmeldung jederzeit besucht werden. Jede und jeder ist jederzeit herzlich willkommen!

Wann: jeden Dienstag und Donnerstag von 16 – 17 Uhr (ausgenommen Schulferien und Feiertage)
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Schumacherstraße 14, 3. Stock im Lesezimmer

Weitere Informationen: Integrationsbeauftragte der Stadt Salzburg

 

BiBer Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek

 

Sie können bei dem kostenlosen Beratungsgespräch Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus-   und Weiterbildung finden und finanzielle Fördermittel erfragen. Damit sichern sie Ihre berufliche Zukunft.

Ein Gespräch hilft Ihnen:

  • wenn Sie in den Beruf (neu) einsteigen möchten
  •  eine andere Ausbildung brauchen (weil Sie den Beruf wechseln möchten)
  • einen Abschluss (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, verkürzte Lehre) nachmachen möchten, da Sie beruflich weiterkommen möchten 
  • Jobfindungsstrategien brauchen, weil Sie den Arbeitsplatz verloren oder verloren haben
  • Schulausbildungen oder Berufserfahrungen aus dem Heimatland mitbringen und diese in Österreich einsetzen möchten
  • Infos zu Fördermöglichkeiten brauchen, um Ihre Aus- und Weiterbildung zu finanzieren

Erfahren Sie mehr über die nächsten Termine:
www.biber.salzburg-at/beratungsstellen
Für ein persönliches Beratungsgespräch ersuchen wir um Voranmeldung:
Tel.: +43 662 872677 32
Mobil: +43 699 10203012