X
  GO

Veranstaltungen in der Stadt:Bibliothek

„Nicht fürs Süße, nur fürs Scharfe und fürs Bittre bin ich da.“ Lesung von Julia Gschnitzer

Foto von Julia Gschnitzer
(c) privat

Uraufführung von Shane Woodbornes Kompositionen nach Texten von Theodor Kramer (1897 - 1958) und Wiener Lieder


Donnerstag 29. September 2022 (AUSGEBUCHT!)
19.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar
UND
Freitag 30. September 2022, 19:30 Uhr (AUSGEBUCHT!)
19.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar

Foto von Shane Woodborne
(c) privat


Die Stadt:Bibliothek Salzburg und der Salzburger Musikverein laden zu einem einzigartigen musikalisch-literarischen Ereignis in die Panoramabar hoch über den Dächern Salzburgs ein, und das gleich an zwei Abenden:

Der aus Südafrika stammende und schon lange in Salzburg beheimatete Komponist Shane Woodborne hat existenzielle Texte von Theodor Kramer zu einem Liederzyklus verwoben – große Lyrik verbunden mit den Klängen des Ensembles Quadrophonie (Georg Winkler/Karl Müller: Klarinetten, Gerti Eisl-Hollweger: Fagott, Hubert Kellerer: Akkordeon).

Die unvergleichliche Schauspielerin Julia Gschnitzer liest Theodor Kramers Texte, der junge Salzburger Tenor Johannes Forster singt von Heimat und Vertreibung, von Abschied und Heimkehr. Maria Walcher und Tommy Hojsa würzen den Zyklus authentisch mit Wienerliedern zum Thema – voller Humor, aber auch mit einer Prise Nachdenklichkeit.


Gemeinschaftsveranstaltungen der Stadt:Bibliothek mit dem Salzburger Musikverein: Dialoge zwischen Klassik, Moderne und Volksmusik.

Foto vom Ensemble Quadrophonie
(c) privat


Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek an der Theke.

 

ACHTUNG: Es gibt für die Leser:innen der Stadt:Bibliothek die Möglichkeit, sich für jeden der beiden Termine anzumelden, das Kartenkontingent für Freitag 30. September ist nach einer Vereinbarung mit dem Salzburger Musikverein größer als für den Donnerstag.

 

Hanna Sukare: Rechermacher

Foto von Hanna Sukare
(c) Milan Böhm

Mittwoch 5. Oktober 2022
20:00 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar
Buchpräsentation
Moderation: Anton Thuswaldner

 

„Die Wahrheit ist eine Zumutung“, heißt es am Ende des neuen Romans von Hanna Sukare, dessen Figuren mit ihren Wahrheiten hadern. Es gibt jene, die nichts wissen, und andere, die nicht sprechen wollen. Nelli wagt es irgendwann, an den Tabus ihrer Herkunftsfamilie zu rütteln, nachdem sich die Unkenntnis über ihre Ahnen „wie eine Schleppe aus Blei“ auf ihr Leben gelegt hat.

Verstörend und farbenreich zugleich sind die Geschichten, die die Autorin rund um Nellis Großvater August Rechermacher webt; sie umspannen viele Jahre europäischer Historie, führen uns Anfang des 20. Jahrhunderts ins „Grasland“ des Salzburger Flachgaus, später in die Kasernen des Bundesheeres und der Wehrmacht. Ist August Rechermacher als Soldat zum Täter geworden?, fragen sich Nelli und ihre Tochter. Sie leben und suchen in Heidelberg, England, Wien und immer wieder Salzburg, das als „Scharnier“ die Erzählung zusammenhält.

Mit der Familiengeschichte des Dragoners Rechermacher legt Hanna Sukare den dritten Band ihrer Trilogie der Suche vor, wie die ersten beiden Bücher „Staubzunge“ (2015) und „Schwedenreiter“ (2018) im Otto Müller Verlag Salzburg erschienen. Erneut gelingt ihr eine poetische, kraftvolle Geschichte zwischen Fiktion und Fakten. „Rechermacher“ ist ein Roman gegen den Krieg und für den Frieden, gegen das Vergessen und für die Zumutung des Erinnerns.

Buchcover von Rechermacher
(c) Otto Müller Verlag Salzburg


Hanna Sukare, geboren 1957 in Freiburg im Breisgau, lebt seit ihrer Jugend meistens in Wien; 2016 Rauriser Literaturpreis für das beste Debüt in deutscher Sprache, Shortlist für den Literaturpreis ALPHA 2016 und Shortlist für den European Union Prize for Literature 2019.


Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek an der Theke.

Sinah Edhofer & Leonie-Rachel Soyel: Couchgeflüster - Ein ehrliches Buch übers Erwachsenwerden

Mittwoch 12. Oktober 2022

20:00 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar

 

         (c) Kremayr & Scheriau

Sie stellen die richtigen Fragen, helfen bei Entscheidungen und plaudern aus dem eigenen Nähkästchen. Persönlich, empathisch, entwaffnend ehrlich – wie Freundinnen das eben tun. Ein Buch, das die Angst vor großen Entscheidungen und schwierigen Gesprächen nimmt und das Gefühl vermittelt: So, wie du es machst, machst du es gut.

Cool, ehrlich, berührend: das erste Buch der „Couchgeflüster“-Podcasterinnen

Von der ersten großen Liebe bis zur ersten großen Enttäuschung, der ersten eigenen Wohnung bis zum Zusammenziehen, von Freundschaften und ihrem Ende, dem Alleinsein, großartigem und schrecklichem Sex, von unbezahlten Praktika bis hin zu jenem Punkt, an dem man zum ersten Mal das Gefühl hat, das eigene Leben im Griff zu haben: In ihrem Buch beschreiben die beiden Podcasterinnen von „Couchgeflüster“ die verschiedenen Stationen des Erwachsenwerdens und geben jene Tipps an „Twenty-Somethings“ weiter, die sie selber gerne Anfang 20 bekommen hätten.

 

„Wir haben gelernt, dass das Leben als junge Frau manchmal ganz schön frustrierend sein kann und dass gerade andere Frauen viel Halt und Rat in Situationen geben können, die verunsichernd sind und aussichtslos scheinen.“

 

 

(c) monami

Sinah Edhofer studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und lebt als Journalistin in Wien. Sie hat unter anderem als Bloggerin gearbeitet und mit ihren kritischen Zeitgeist-Texten Millionen Klicks erzielt. Die Journalistin arbeitete unter anderem für namhafte Medien wie Woman, Miss, Antenne und News und verfasste Texte für Vice, Broadly.

Leonie-Rachel Soyel startete mit 15 Jahren ihren ersten Blog, studierte Modedesign, so nahm ihre Karriere als Influencerin ihren Lauf. Durch ihre eigene psychische Erkrankung hat sie sich immer schon mit den Schattenseiten des Lebens auseinandergesetzt und scheut sich nicht, offen darüber zu reden und zu schreiben.

2019 gründeten die beiden den Podcast „Couchgeflüster“, der heute monatlich über 100.00 Zugriffe und rund zwei Millionen Streamings in Deutschland, Österreich und der Schweiz verzeichnet.

 

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek an der Theke.

BiBer Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek

Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek
BiBer Bildungsberatung

Sie können bei dem kostenlosen Beratungsgespräch Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus-   und Weiterbildung finden und finanzielle Fördermittel erfragen. Damit sichern sie Ihre berufliche Zukunft.

Ein Gespräch hilft Ihnen:

  • wenn Sie in den Beruf (neu) einsteigen möchten
  •  eine andere Ausbildung brauchen (weil Sie den Beruf wechseln möchten)
  • einen Abschluss (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, verkürzte Lehre) nachmachen möchten, da Sie beruflich weiterkommen möchten 
  • Jobfindungsstrategien brauchen, weil Sie den Arbeitsplatz verloren haben
  • Schulausbildungen oder Berufserfahrungen aus dem Heimatland mitbringen und diese in Österreich einsetzen möchten
  • Infos zu Fördermöglichkeiten brauchen, um Ihre Aus- und Weiterbildung zu finanzieren
Logo BiBer Bildungsberatung
BiBer Bildungsberatung

Wann:  Montag von 15:30-19:00  Uhr

              Mittwoch von 15:30-19:00 Uhr 

Für ein persönliches Beratungsgespräch ersuchen wir um Voranmeldung:
Tel.: +43 662 8726770
Mobil: +43 699 10203012
            
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Schumacherstraße 14, 3. Stock im Lesezimmer

Erfahren Sie mehr über die nächsten Termine:
www.biber.salzburg-at/beratungsstellen

.