X
  GO

Veranstaltungen in der Stadt:Bibliothek

Klingende Geschichten

Eine Kooperation zwischen dem Mozarteumorchester und der Stadt:Bibliothek Salzburg
 

(c) Erika Mayer


Musik hören ist wie Geschichten lesen … oder anders herum?

Mit unserem gemeinsamen Format bringen wir Geschichten und Bilderbücher zum Klingen und zaubern etwas Konzertatmosphäre in die Bibliothek. Dort geht es normalerweise doch eher ruhig zu, wenn man in Bücher vertieft abtauchen kann.

Welche Geschichten können uns Musik erzählen? Oder wie klingt ein Text, wenn er mit Instrumenten gespielt wird?

 

Maud Koch von der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Stadt:Bibliothek, die Musikvermittlerin Monika Sigl-Radauer und jeweils 2 Musiker*innen des Mozarteumorchester gestalten die ca. 45 Minuten, in denen ein (Bilder-)Buch vorgelesen wird, tolle Musik erklingt und manchmal sogar gemeinsam musiziert oder gesungen und getanzt wird.

 

MÄRCHEN           Freitag, 23. Februar 2024 um 16 Uhr

FRÜHLING          Freitag, 12. April 2024 um 16 Uhr

MARKT                Freitag, 7. Juni 2024 zwischen 11 und 17 Uhr


Lesezimmer 3. OG. - Eintritt frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Paul Krisai und Miriam Beller: Russland von innen. Leben in Zeiten des Krieges. Buchpräsentation und Gespräch

Foto von Paul Krisai und Miriam Beller
(c) Patrick Wack

Mittwoch 28. Februar 2024
20:00 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar - AUSGEBUCHT!!!

 


Die ORF-Korrespondent:innen Paul Krisai und Miriam Beller berichten über das Leben in Russland während des Angriffskrieges.

Seit dem Morgen des 24. Februar 2022 ist nichts mehr wie zuvor: An diesem Tag erklärt Wladimir Putin der Ukraine den Krieg und verbietet kurz darauf per Gesetz jegliche Kritik an der „militärischen Spezialoperation“. Paul Krisai und Miriam Beller setzen trotz der Zensurmaßnahmen ihre Berichterstattung aus Moskau fort. Sie interviewen inhaftierte Oppositionspolitiker per Gefängnispost, sprechen mit gestrandeten ukrainischen Flüchtlingen, reisen Tausende Kilometer durch Russland, Georgien, Belarus und Kasachstan, um zu verstehen, wie grundlegend der Krieg das Land und seine Nachbarschaft verändert. Wie wirken sich die Sanktionen des Westens aus? Was machen Unterdrückung und Überwachung mit einer Gesellschaft? Und wie berichtet man unter Zensur? Die beiden ORF-Korrespondent:innen erzählen vom Leben in einem Aggressorstaat, der zur Bedrohung Europas geworden ist.


Paul Krisai wurde 1994 in Mödling bei Wien geboren und studierte Journalismus in Graz und Sankt Petersburg. Seit 2019 ist er Korrespondent im ORF-Büro Moskau, das er seit 2021 leitet. 2022 wurde er mit dem Robert-Hochner-Sonderpreis ausgezeichnet und zu Österreichs Journalisten des Jahres gewählt.

Cover von Russland von innen. Leben in Zeiten des Krieges
(c) Paul Zsolnay Verlag

Miriam Beller, geboren 1988 in Vorarlberg, hat in Wien und Irland Internationale Entwicklung studiert, absolvierte anschließend die ORF-Akademie und berichtet seit 2021 als Korrespondentin für den ORF aus Moskau. 2022 wurde sie mit dem Robert-Hochner-Sonderpreis ausgezeichnet.

 

„Russland von innen. Leben in Zeiten des Krieges“ ist 2023 im Paul Zsolnay Verlag erschienen.

 

Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt:Bibliothek mit dem Katholischen Bildungswerk Salzburg

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek

Daniel Schreiber: Die Zeit der Verluste - Vortrag und Gespräch

Mittwoch 6. März 2024
20:00 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar

(c) Hanser Berlin

Daniel Schreiber: Die Zeit der Verluste

 

 

Nach seinem Bestseller „Allein“ geht Daniel Schreiber nun der Frage nach: Wie lässt sich ein Leben in Zeiten um sich greifender Verluste führen?

Nichts möchten wir lieber ausblenden als die Unbeständigkeit der Welt; dennoch werden wir immer wieder damit konfrontiert. Wie gehen wir um mit dem Bewusstsein, dass etwas unwiederbringlich verloren ist? In seinem neuen Essay nimmt Daniel Schreiber so hellsichtig und wahrhaftig, wie nur er es kann, eine zentrale menschliche Erfahrung in den Blick, die unsere Gegenwart maßgeblich prägt und uns wie kaum eine andere an unsere Grenzen bringt: den Verlust von Gewissheiten und lange unumstößlich wirkenden Sicherheiten. Ausgehend von der persönlichen Erfahrung des Todes seines Vaters erzählt der Autor von einem Tag im nebelumhüllten Venedig; er analysiert dabei unsere private und gesellschaftliche Fähigkeit zu trauern – und sucht nach Wegen, mit einem Gefühl umzugehen, das uns oft überfordert.

 

 

 

(c) Christian Werner

Daniel Schreiber, geboren 1977, ist Schriftsteller, Übersetzer und Kolumnist bei WELTKUNST und ZEIT am Wochenende und lebt in Berlin. Mit seinen hochgelobten und vielgelesenen Büchern „Nüchtern“ (2014) und „Zuhause“ (2017) hat er eine neue Form des literarischen Essays geprägt. Sein Buch „Allein“ (2021) stand monatelang auf der SPIEGEL-Bestseller- und Sachbuch-Bestenliste und war auch international ein großer Erfolg. „Die Zeit der Verluste“ ist im Herbst 2023 bei Hanser Berlin erschienen.

 

 

 

 

 

Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt:Bibliothek mit dem Katholischen Bildungswerk Salzburg

 

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek

Hasnain Kazim: Auf sie mit Gebrüll! - Vortrag und Gespräch

Dienstag 19. März 2024
20:00 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar

 

Hasnain Kazim: Auf sie mit Gebrüll! 

(c) Penguin Verlag

… und mit guten Argumenten. Wie man Pöblern und Populisten Paroli bietet

Vortrag und Gespräch

 

 

Man muss sich wirklich nicht alles sagen lassen! Mit seinem Buch macht Bestsellerautor Hasnain Kazim Lust darauf, wieder einmal richtig zu streiten. Viele begeisterte Leser:innen von „Post von Karlheinz“ wissen, wie unterhaltsam und gewinnbringend die heftigen Auseinandersetzungen sein können, die Kazim ständig führt, aber er gibt auch konkrete Tipps, wie man sie führen kann. Dabei darf es gerne laut, hart und lustig zugehen: Hauptsache, man hat die richtigen Argumente parat, um dumpfem Hass und platten Parolen Einhalt zu gebieten. Entstanden ist eine dringend benötigte Anleitung für all jene Diskussionen, denen wir sonst lieber aus dem Weg gehen – und eine ziemlich unterhaltsame noch dazu.

 

 

 

(c) Peter Rigaud

Hasnain Kazim, 1974 als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren, lebt als freier Autor in Wien. Er schreibt für unterschiedliche Medien, darunter ZEIT ONLINE und Deutschlandfunk Kultur. Von 2004 bis 2019 arbeitete er für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL, die meiste Zeit davon als Auslandskorrespondent unter anderem in Islamabad, Istanbul und Wien. Für seine Berichterstattung wurde er als „Politikjournalist des Jahres“ geehrt und mit dem „CNN Journalist Award“ ausgezeichnet. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter „Grünkohl und Curry“, „Plötzlich Pakistan“ und „Krisenstaat Türkei“. Das Taschenbuch „Post von Karlheinz“ (2018), das seine Dialoge mit wütenden Leser:innen versammelt, stand viele Wochen auf den Bestsellerlisten. „Auf sie mit Gebrüll!“ ist im Penguin Verlag erschienen.

 

 

 

 

Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt:Bibliothek mit dem Team Vielfalt der Stadt Salzburg

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0662 8072 2450, per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder in der Stadt:Bibliothek

BiBer Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek

Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek
BiBer Bildungsberatung

Sie können bei dem kostenlosen Beratungsgespräch Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus-   und Weiterbildung finden und finanzielle Fördermittel erfragen. Damit sichern sie Ihre berufliche Zukunft.

Ein Gespräch hilft Ihnen:

  • wenn Sie in den Beruf (neu) einsteigen möchten
  •  eine andere Ausbildung brauchen (weil Sie den Beruf wechseln möchten)
  • einen Abschluss (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, verkürzte Lehre) nachmachen möchten, da Sie beruflich weiterkommen möchten 
  • Jobfindungsstrategien brauchen, weil Sie den Arbeitsplatz verloren haben
  • Schulausbildungen oder Berufserfahrungen aus dem Heimatland mitbringen und diese in Österreich einsetzen möchten
  • Infos zu Fördermöglichkeiten brauchen, um Ihre Aus- und Weiterbildung zu finanzieren
Logo BiBer Bildungsberatung
BiBer Bildungsberatung

Wann:  Montag von 15:30-19:00  Uhr

              Mittwoch von 15:30-19:00 Uhr 

Für ein persönliches Beratungsgespräch ersuchen wir um Voranmeldung:
Tel.: +43 662 8726770
Mobil: +43 699 10203012
            
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Schumacherstraße 14, 3. Stock im Lesezimmer

Erfahren Sie mehr über die nächsten Termine:
www.biber.salzburg-at/beratungsstellen

.