Veranstaltungen

Walter Müller: Lasst uns über die Liebe reden
Startdatum und Zeit: Mittwoch, 27. Oktober 2021 20:00
Kategorie:
Erwachsene
Ort: Stadt:Bibliothek Panoramabar
Beschreibung:


 

Foto von Walter MüllerBuch-Erstpräsentation und Gespräch

Jeder Mensch ist ein eigener Kosmos, einzigartig, unverwechselbar, besonders. Walter Müller erzählt in seinem zweiten Trauerreden-Buch die Lebensgeschichten von 22 Menschen, für die er in den vergangenen Jahren in Trauerhallen oder auf Friedhöfen Abschiedsreden gehalten hat. Etwa die Geschichte der Konzertgeigerin, die im gesegneten Alter von 97 Jahren starb, und die der Schülerin, Cover von Lasst uns über die Liebe redendie mit 17 Jahren aus dem Leben gerissen wurde. Die turbulente Geschichte des Weltmeisters im Barfußwasserskilauf und die der jungen Frau, die trotz einer mentalen Beeinträchtigung den anderen zeigen konnte, was Glück bedeutet. Der hochgeschätzte Kapellmeister vom Salzburger Landestheater wird ebenso „lebendig“ wie der unkonventionelle Sozialarbeiter mit dem geliebten Liegerad oder der Künstler, der sich als Liftführer auf den Mönchsberg hinauf sein Geld verdiente und dabei die köstlichsten Geschichten aufschnappte. 

Jeder Mensch ist ein eigener Kosmos – und von jedem Menschenleben kann man lernen. Letztlich geht es um die Liebe – die erste, die zweite, die große und die komplizierte; die Liebe zu einem Menschen, die auch nach dem Tod bestehen bleibt, die Liebe zu einer Arbeit, zu einem Hobby. Ein Buch, das trösten und zum Nachdenken anregen soll, über den Tod und weit mehr noch: über das Leben. Walter Müller präsentiert erstmals seinen neuen Band mit Trauerreden, der in diesem Herbst im Otto Müller Verlag Salzburg erschienen ist.

„Manchmal kommen einem die Tränen beim Lesen und man muss schlucken, weil es so schön ist und weil man diese Einzigartigkeit der Menschen so spürt und so erlebt“ (Karin Buttenhauser, ORF Radio Salzburg Kultursonntag in „Lesen hören“, 26. September 2021).

Walter Müller, geboren 1950 in Salzburg; Journalist, Dramaturg, Musikkritiker, Trauerredner, seit 1979 freiberuflicher Schriftsteller; zahlreiche Literaturpreise, darunter der Ingeborg-Bachmann-Förderpreis, der Rauriser Förderungspreis; ausgezeichnet mit dem Salzburger Stadtsiegel in Silber und in Gold. Er veröffentlichte mehr als 20 Bücher, zwei Dutzend Theaterstücke sowie zahlreiche Essays, Drehbücher und Hörspiele.

Eintritt frei, Einlass ab 19:30 Uhr! ACHTUNG: BEGRENZTE TEILNEHMER*INNENZAHL, Anmeldung erforderlich, bitte ausnahmslos per E-Mail an: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at. 
Für den Besuch der Veranstaltung gelten die aktuellen Covid-19-Bestimmungen.

Stefan Zweig vorgelesen: Die Meisternovellen


 

Foto von Stefan ZweigSeine Novellen und Biographien machten Stefan Zweig zu einem der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Vor allem die Bände Amok (1922) und Verwirrung der Gefühle (1927) wurden zu Bestsellern und begründeten seinen Weltruhm. Diese Texte zeichnen sich aus durch tragische Leidenschaften, ausweglose Liebe und dämonische Verstrickungen, die in den Abgrund führen. Darüber hinaus erzählt Zweig in seinen biographischen Studien das Leben bedeutender Frauen und Männer, die Geschichte geschrieben haben. Obwohl sie meistens höheren Mächten unterlegen sind und scheitern, stilisiert sie Stefan Zweig zu Heldinnen und Helden, die als Bewahrer menschlicher Werte einen moralischen Triumph feiern. 
In einer Kooperation der Stadt:Bibliothek mit dem Stefan Zweig Zentrum und dem Salzburger Landestheater präsentieren Schauspielerinnen und Schauspieler an sechs Nachmittagen in einer neuen Lesereihe ausgewählte Novellen und Biographien des großen Österreichers.


Donnerstag 28. Oktober 2021 | 16:30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Genia Maria Karasek | ANGST 

Donnerstag 25. November 2021 | 16.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Britta Bayer | DIE GOUVERNANTE
 Büste von Stefan Zweig
Donnerstag, 24. Februar 2022 | 16.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Lisa Fertner  | MARIE ANTOINETTE  

Donnerstag, 31. März 2022 | 16.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Christoph Wieschke | FOUCHÉ  

Donnerstag, 28. April 2022 | 16.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Marco Dott | ERASMUS   

Donnerstag, 19. Mai 2022 |16.30 Uhr Stadt:Bibliothek Panoramabar:
Walter Sachers |  MARIA STUART  


Dauer jeweils ca. 30 Minuten, Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig! 
Für den Besuch der Veranstaltungen gelten die aktuellen Covid-19-Bestimmungen.

 

BiBer Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek

 

Sie können bei dem kostenlosen Beratungsgespräch Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus-   und Weiterbildung finden und finanzielle Fördermittel erfragen. Damit sichern sie Ihre berufliche Zukunft.

Ein Gespräch hilft Ihnen:

  • wenn Sie in den Beruf (neu) einsteigen möchten
  •  eine andere Ausbildung brauchen (weil Sie den Beruf wechseln möchten)
  • einen Abschluss (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, verkürzte Lehre) nachmachen möchten, da Sie beruflich weiterkommen möchten 
  • Jobfindungsstrategien brauchen, weil Sie den Arbeitsplatz verloren haben
  • Schulausbildungen oder Berufserfahrungen aus dem Heimatland mitbringen und diese in Österreich einsetzen möchten
  • Infos zu Fördermöglichkeiten brauchen, um Ihre Aus- und Weiterbildung zu finanzieren

Wann: Mittwoch von 16-19 Uhr (ausgenommen 22.12 - 7.1)
             Montag von 14-17 Uhr (nach telefonischer Vereinbarung)
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Schumacherstraße 14, 3. Stock im Lesezimmer

Erfahren Sie mehr über die nächsten Termine:
www.biber.salzburg-at/beratungsstellen
Für ein persönliches Beratungsgespräch ersuchen wir um Voranmeldung:
Tel.: +43 662 8726770
Mobil: +43 699 10203012