Veranstaltungen

"Grenzenlos lesen": Phantome. Die vermeintliche Tiefe eines Grabes
Startdatum und Zeit: Dienstag, 4. April 2017 20:00
Kategorie:
Erwachsene
Ort: Stadt:Bibliothek Panoramabar
Beschreibung:

Eine literarische Reise auf den Balkan mit Marko Dinic und Robert Prosser.

Die in Österreich lebenden Autoren Robert Prosser und Marko Dinic lässt ein Thema nicht los: Wie geht man mit den Schrecken des Krieges im ehemaligen Jugoslawien um? Findet sich dafür überhaupt eine Sprache? Und wenn ja, inwiefern hat das mit uns zu tun? An diesem Abend nehmen Sie die beiden mit auf eine Reise auf den Balkan, nach Bosnien und Serbien. Die Ansätze könnten unterschiedlicher nicht sein: Prossers rhythmische, aufwallende Reise nach Srebrenica steht konträr zu Dinics detailreichem Abgesang ans nationalistische Serbien. Und doch sind die Texte untrennbar miteinander verwoben, ergänzen einander in Relevanz und Auseinandersetzung mit äußeren wie auch inneren Kriegen. Freuen Sie sich auf einen Abend voll eindrücklicher Geschichten über Länder und Zeiten, die angesichts der gegenwärtigen politischen Lage mehr als aktuell sind.

Marko Dinic, geboren 1988 in Wien, lebt und arbeitet als freischaffender Autor in Salzburg; Kindheit und Jugend in Belgrad, seit 2008 in Österreich. Gründungsmitglied des Kunstkollektivs Bureau du Grand Mot, intensive Zusammenarbeit mit dem Friedensbüro in Salzburg zum Thema Identität im ehemaligen Jugoslawien; zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, 2016 war er für den Bachmannpreis nominiert.

Robert Prosser, geboren 1983 in Alpbach/Tirol, lebt ebendort und in Wien; österreichischer Kurator von „Babelsprech“ zur Förderung junger deutschsprachiger Dichtung; Auszeichnungen u.a.: Land-Niederösterreich-Literaturpreis und Publikumspreis Wartholz 2016. Sein Romanmanuskript „Die riesige Sonne, ein entfesseltes Pferd“ (Arbeitstitel) erzählt vom Bosnienkrieg und den Menschen, die 1992 nach Wien flohen, von Fremde, Wut und Neuanfängen.

Eintritt frei, Einlass ab 19:30 Uhr. Kartenreservierung in der Stadt:Bibliothek,
Tel. 0662 8072 2450, e-mail: stadtbibliothek@stadt-salzburg.at.

„Grenzenlos lesen“ wird unterstützt vom Büchereiverband Österreichs

Wissenschaftsbuch des Jahres 2018


BücherstapelWelches wissenschaftliche Sachbuch finden Sie außerordentlich spannend, besonders informativ oder einfach nur besonders gut gelungen? Wie schon in den vergangenen Jahren, so haben Sie in der Stadt:Bibliothek Salzburg auch heuer wieder die Möglichkeit, Ihr Votum für das Wissenschaftsbuch des Jahres abzugeben.

Zum bereits elften Mal ruft das Magazin Buchkultur gemeinsam mit dem österreichischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (bm:wfw) und der österreichischen Buchbranche zur Wahl. Eine Fachjury hat Nominierungen aus vier Kategorien vorgenommen und legt sie nun dem Publikum vor, das bis 8. Jänner 2018 die Möglichkeit hat, das beste Wissenschaftsbuch zu küren.

Im 3. Stock der Stadt:Bibliothek liegen die Bücher aus der Shortlist, Magazine zur Aktion und natürlich Einwurfboxen zur Stimmabgabe auf. In den vier Bereichen Naturwissenschaft & Technik, Medizin & Biologie, Geistes-, Sozial-& Kulturwissenschaften und Junior Wissen sind Leserinnen und Leser in Bibliotheken, Buchhandlungen, per Post und im Internet aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben und eine Siegerin/einen Sieger je Kategorie zu küren; die Stimmabgabe ist aber auch gültig, wenn nur ein Titel gewählt wird. Pro Person kann nur ein Voting platziert werden.

Unter allen Teilnehmenden, die bis zum 8. Jänner 2018 mitstimmen und eine gültige e-mail-Adresse angeben, werden drei attraktive Wissens-Buchpakete, zwei Exklusiv-Buchpakete sowie als Hauptpreis ein Wissens-Dinner inkl. einem Treffen mit einer/einem Sachbuch-Autor/in verlost. Die Stadt:Bibliothek sendet die ausgefüllten Stimmabschnitte nach Ablauf des Einsendeschlusses gesammelt für Sie ein; online besteht die Möglichkeit, unter http://www.wissenschaftsbuch.at/voting/ abzustimmen.

Vielfältiges Angebot an Veranstaltungen


In der Stadt:Bibliothek finden während des ganzen Jahres zahlreiche Veranstaltungen statt.
Seit März 2014 gibt es auch in der Panoramabar einiges zu sehen.

Damit finden Lesungen, Buchpräsentationen und vieles mehr direkt in den Räumlichkeiten der Bibliothek, im Lesezimmer, im Veranstaltungraum im Kinderbereich und nun auch in der Panoramabar in schwindelnder Höhe statt.

Die Panaromabar ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek für jeden zugänglich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wöchentliche Veranstaltungen

Dienstag und Donnerstag: Deutsch-Konversationskurs

Miteinander reden: Barrieren brechen - Deutsch sprechen

Das Integrationsbüro bietet wieder gemeinsam mit der Stadt:Bibliothek zweimal wöchentlich einen Deutsch-Konversationskurs an. Der Kurs ist kostenlos und wird von Fr. Dr. Helene Kobler und Herrn Hagenauer in bewährter Weise geleitet. Er hilft den Wortschatz zu erweitern und in Alltagsthemen mehr Sicherheit zu gewinnen. Der Kurs soll Spaß und Freude am „Deutsch sprechen“ vermitteln. Im Mittelpunkt stehen Themen des Alltags wie Einkaufen, Wohnen, Nachrichten, Gesundheit, …

Einstieg jederzeit möglich
Der Kurs ist kostenfrei und kann ohne Anmeldung jederzeit besucht werden. Jede und jeder ist jederzeit herzlich willkommen!

Wann: jeden Dienstag und Donnerstag von 16 – 17 Uhr (ausgenommen Schulferien und Feiertage)
Wo: Stadt:Bibliothek Salzburg, Schumacherstraße 14, 3. Stock im Lesezimmer

Weitere Informationen: Integrationsbeauftragte der Stadt Salzburg

 

BiBer Bildungsberatung in der Stadt:Bibliothek

 

Sie können bei dem kostenlosen Beratungsgespräch Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus-   und Weiterbildung finden und finanzielle Fördermittel erfragen. Damit sichern sie Ihre berufliche Zukunft.

Ein Gespräch hilft Ihnen:

  • wenn Sie in den Beruf (neu) einsteigen möchten
  •  eine andere Ausbildung brauchen (weil Sie den Beruf wechseln möchten)
  • einen Abschluss (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, verkürzte Lehre) nachmachen möchten, da Sie beruflich weiterkommen möchten 
  • Jobfindungsstrategien brauchen, weil Sie den Arbeitsplatz verloren oder verloren haben
  • Schulausbildungen oder Berufserfahrungen aus dem Heimatland mitbringen und diese in Österreich einsetzen möchten
  • Infos zu Fördermöglichkeiten brauchen, um Ihre Aus- und Weiterbildung zu finanzieren

Erfahren Sie mehr über die nächsten Termine:
www.biber.salzburg-at/beratungsstellen
Für ein persönliches Beratungsgespräch ersuchen wir um Voranmeldung:
Tel.: +43 662 872677 32
Mobil: +43 699 10203012